Frau schläft friedlich, symbolisiert Wohlbefinden durch optimierte Nährstoffversorgung.

|Wohlbefinden

Besser schlafen - 4 Tipps für einen erholsamen Schlaf

Es gibt viele Wege, um Ihren Schlaf auf natürliche Weise zu unterstützen. Hier sind 4 Tipps, die Ihnen helfen, einen erholsamen Schlaf zu finden.

 

Vielseitige Ernährung für besseren Schlaf

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist von entscheidender Bedeutung, um alle Nährstoffe und Mikronährstoffe zu erhalten, die für einen guten Schlaf notwendig sind. Dazu gehören u.a. Aminosäuren, Mineralstoffe wie z.B. Magnesium und ausgewählte Vitamine wie z. B. Vitamin B6, Vitamin B9, Vitamin C und Vitamin E.

Lebensmittel reich an Tryptophan für erholsamen Schlaf

Um Ihren Schlaf durch Tryptophan zu verbessern, sollten Sie Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, die reich an dieser Aminosäure sind. Dazu gehören u. a. Vollkornreis, Milchprodukte, Eier, Fleisch, Fisch und Bierhefe. Tryptophan ist entscheidend, da es die Vorstufe von Serotonin, dem "Glückshormon", ist und so zu dessen Produktion beiträgt. Serotonin reguliert vor allem Ihre Stimmung und Ihr Wohlbefinden tagsüber. Nachts wird es in Melatonin, das "Schlafhormon", umgewandelt, das Ihnen beim Einschlafen hilft.

Genießen Sie einen süßen Snack reich an Tryptophan

Eine süße Leckerei, die reich an Tryptophan ist, kann Ihnen helfen, besser zu schlafen. Probieren Sie eine Banane, Mandeln oder ein Stück dunkle Schokolade. Zucker fördert außerdem die Aufnahme von Tryptophan in Ihr Gehirn, wo es tagsüber in Serotonin und abends in Melatonin umgewandelt wird.

Mit anderen Worten: Ein kleines Stück dunkle Schokolade z.B. als Snack enthält Tryptophan und fördert zusätzlich durch den enthaltenen Zucker dessen Aufnahme  ins Gehirn, wo es in Serotonin umgewandelt wird und ein Gefühl des Wohlbefindens auslöst. In der Nacht wird Serotonin in das „Schlafhormon“ Melatonin umgewandelt, das das Einschlafen und einen guten Schlaf fördert.

Reduzieren Sie die Helligkeit am Abend für einen erholsamen Schlaf

Eine geringere Lichtintensität am Abend kann die Umwandlung von Serotonin in das Schlafhormon Melatonin fördern, da Melatonin vor allem in der Dunkelheit ausgeschüttet wird. Indem Sie die Helligkeit reduzieren, signalisieren Sie Ihrem Körper, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen. Außerdem kann es hilfreich sein, den Blaulichtfilter am Handy zu aktivieren. Hierdurch können Sie den Entspannungs- und Einschlafprozess positiv unterstützen.

Zurück zur Newsübersicht

Jetzt bestellen!